Navigation

Thematische Synthese TS4: Bodeninformations-Plattform Schweiz BIP-CH

 

Die thematische Synthese skizziert eine Informations- und Serviceplattform für Bodeninformationen. Welche Bodeninformationen und Instrumente werden wozu benötigt und wie lassen sich die Lücken an Bodendaten schliessen? Ferner zeigt sie den Nutzen von Bodeninformationen für die Gesellschaft auf.

Hintergrund (abgeschlossenes Forschungsprojekt)

Sollen im Sinne einer nachhaltigen Nutzung der Ressource Boden die Qualitäten des Bodens und seine Ökosystemleistungen künftig besser berücksichtigt werden, sind Informationen zur Qualität sowie Kriterien und Kennzahlen zu ihrer Beurteilung unabdingbare Voraussetzung. Zum aktuellen Zustand der Bodenqualität in der Schweiz bestehen grosse Datenlücken. Nur wenige Kantone verfügen über eine flächendeckende Erhebung von Bodendaten. Zudem werden verschiedene Erhebungsmethoden eingesetzt und unterschiedliche Parameter erfasst. Mehrere Projekte des NFP 68 haben sich mit der Erhebung von Bodendaten und ihrer Harmonisierung sowie der Entwicklung neuer Kartierungs- und Bewertungsmethoden befasst.

Ziel

Die thematische Synthese zielt auf ein umfassendes Bodeninformationssystem in der Schweiz ab. Ein solches System soll Bodendaten mit Blick auf den Praxisnutzen zusammenführen und neue Kartierungsmethoden aufzeigen, damit sich Datenlücken schliessen lassen. Das Bodeninformationssystem soll dabei bestehende Informationen berücksichtigen und Bodendaten mit Modellen zur Bewertung von Bodenfunktionen und -gefahren verknüpfen. Die Synthese legt den Mehrwert eines solchen Systems dar.

Bedeutung

Die thematische Synthese wertet die Ergebnisse der relevanten Projekte aus und bezieht dabei weitere Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene im Zusammenhang mit Bodendaten, Methoden und Instrumente ein. Unter Berücksichtigung klassischer und digitaler Methoden der Bodenkartierung als auch der Fernerkundung werden mögliche Szenarien erarbeitet wie ein umfassendes Bodeninformationssystem aufgebaut werden kann.

Ergebnisse

Die thematische Synthese zeigt auf mit welchen Inhalten die Plattform ausgestattet werden soll und welche Bedingungen für deren Aufbau erfüllt sein müssen. Es werden technische Weiterentwicklungen der Bodenkartierung beleuchtet und ein Weg für die nächsten Schritte zur Bodeninformations-Plattform Schweiz (BIP-CH) wird aufgezeigt. Die BIP-CH stellt ein Generationenwerk dar. Dem entsprechenden Investitionsaufwand wird der Mehrwert für die Gesellschaft gegenübergestellt.

Projektleitung

  • Dr. Armin Keller, Agroscope
  • Dr. Andreas Jürg Papritz, Institut für Biogeochemie und Schadstoffdynamik, ETH Zürich, Zürich
  • Martin Zürrer, myx GmbH

 

 

Weitere Informationen zu diesem Inhalt

 Kontakt

/SiteCollectionImages/armin-keller.jpg

Dr. Armin Keller Agroscope
Standort Reckenholz
Reckenholzstrasse 191 8046 Zürich +41 58 46 87 207 armin.keller@agroscope.admin.ch