Navigation

Thematische Synthese TS2: Boden und Umwelt

 

Die thematische Synthese präsentiert eine Übersicht zu den regulierenden Bodenfunktionen und deren Empfindlichkeit gegenüber Bodennutzungs- und Umweltveränderungen. Die organische Bodensubstanz, die Treibhausgasemissionen aus dem Boden und die Bodenverdichtung stehen im Fokus.

Hintergrund (abgeschlossenes Forschungsprojekt)

Böden haben wichtige Funktionen: Sie sind die Grundlage für die Produktion in der Land- und Forstwirtschaft, sie sind Lebensraum für die Bodenorganismen und sie regulieren den Wasser- und Nährstoffhaushalt. Zudem spielen sie eine regulierende Rolle für das globale Klima, da sie sowohl eine Senke aber auch eine Quelle für Treibhausgase sind. Durch Veränderungen in der Landnutzung und des Klimas sind Böden und ihre Funktionen potenziell gefährdet.

Ziel

Die thematische Synthese zeigt die Bedeutung von Böden für die Schweizer Treibhausgasbilanz auf und es werden Massnahmen für den physikalischen Bodenschutz vorgeschlagen. Erkenntnisse verschiedener Projekte des NFP 68, vor allem zum Kohlenstoffhaushalt der Böden, werden zusammengeführt und auch Wissen von ausserhalb des NFP 68 wird einbezogen. Die regulierenden Funktionen von Schweizer Böden und deren Empfindlichkeit gegenüber Bodennutzungs- und Umweltveränderungen werden präsentiert.

Bedeutung

Die thematische Synthese "Boden und Umwelt" trägt zur Verbesserung der Schweizer Treibhausgasbilanzierung bei und leistet Beiträge zur Entwicklung von Richtlinien für den Schutz von Bodenfunktion.

Ergebnisse

Die thematische Synthese diskutiert, wie Klimawandel und Landnutzung die Böden und ihre Funktionen verändern, und umgekehrt, welche Rolle Böden für den Klimawandel und die Landnutzung spielen und mit welchen Massnahmen Bodenfunktionen geschützt werden kann.

Projektleitung

  • Dr. Frank Hagedorn, Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
  • Dr. Andreas Gattinger, FiBL – Forschungsinstitution für biologischen Landbau, Frick
  • Dr. Andreas Schellenberger, Bundesamt für Umwelt BAFU

 

 

Weitere Informationen zu diesem Inhalt

 Kontakt

/SiteCollectionImages/frank-hagedorn.jpg

Dr. Frank Hagedorn Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL Zürcherstrasse 111 8903 Birmensdorf +41 44 739 21 11 frank.hagedorn@wsl.ch