Porträt 

Boden ist in der Schweiz eine knappe Ressource mit vielfältigen Funktionen:

  • Produktion von Nahrungsmitteln,
  • Schutz vor Erosion,
  • Regulation von Nährstoff- und Wasserkreislauf,
  • Abbau von Schadstoffen und
  • Basis für Wohn- und Infrastrukturbauten.

Jede dieser Funktionen hat ihren gesellschaftlichen Wert, den es beim Abwägen verschiedener Landnutzungsformen zu berücksichtigen gilt. Eine nachhaltige Bodenbewirtschaftung stellt die Gesellschaft vor grosse Herausforderungen.

Das Nationale Forschungsprogramm "Nachhaltige Nutzung der Ressource Boden" (NFP 68) hat zum Ziel, die Grundlagen für eine integrative, nachhaltige und ressourceneffiziente Bewirtschaftung des Bodens in der Schweiz zu erarbeiten. Die Forschenden des NFP 68 sollen das Wissen über Bodensysteme verbessern, Instrumente zur Einschätzung der Ressource Boden entwickeln und Strategien für eine nachhaltige Landnutzung erarbeiten.

Die Forschung im NFP 68 hat einen interdisziplinären Ansatz und vollzieht sich in zwei Phasen: Projekte werden vorerst für 36 Monate finanziert; danach kann die Finanzierung bis zu 24 Monate verlängert werden.

Das NFP 68 verfügt über einen Finanzrahmen von 13 Millionen Franken.

Weitere maximal CHF 4 Mio. stehen insgesamt für das NFP 68 und das NFP 69 "Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion" für Projekte zur Verfügung, die sich an Ausschreibungen von "European Joint Programming Initiatives" (JPI) wie "Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Klimawandel" (FACCE - JPI) beteiligen wollen.



Forschungs- schwerpunkte

Ausrichtung der Forschung und Module

© SNF 2014 | Wildhainweg 3, Postfach 8232, 3001 Bern | Tel. +41 31 308 22 22 | Impressum | Seite drucken | Seite weiterempfehlen Link zur Website der Stiftung "Zugang für alle" SNFWEB07